Mittwoch, 31. Oktober 2012

"Hidden" von P.C. Cast + Kristin Cast - Auch Böses hat manchmal gute Seiten

http://photo.goodreads.com/books/1340127630l/7933615.jpgP.C. Cast + Kristin Cast
Hidden (House of Night Novels) 
320 Seiten
St. Martin's Griffin
Erscheinungsdatum: 16.10.2012
ISBN-10: 0312594429   



Der 10. Band der House of Night Serie ist wieder spannend. Neferet ist nun unsterblich und will überall Chaos anrichten. Der weiße Bulle steht hierbei auf ihrer Seite und damit ist sie mächtiger als je zuvor. Doch Aurox, ihr Geschenk vom weißen Bullen, für das Zoes Mutter geopfert wurde, scheint nicht richtig zu funktionieren. Neferet hat dafür schon eine Lösung während die Gruppe um Zoe sich noch immer versucht zusammenzuschließen und zu fangen. Rephaim hat unbeabsichtigt einen unsichtbaren Keil zwischen Zoe und Stevie Rae getrieben und auch Kalona, der jetzt scheinbar zur guten Seite gewechselt hat, sorgt für Verwirrung.  Wird sich die Gruppe um Zoe aufraffen und Neferet gegenüberstehen? Warum hat Zoe, durch ihren Anhänger, in Aurox Heath gesehen und wird sich das wieder auf die Gruppe auswirken?

Fazit:

Das der neunte Band schon länger her ist, brauchte ich etwas länger um mich wieder in der Geschichte zurechtzufinden. Der Schreibstil ist nach wie vor im Teenager-Jargon, was manchmal unnötig überzogen wirkt aber manchmal aber auch für Lacher sorgt. Das Buch ist in Abschnitte unterteilt, die die Charaktere erleben. Ich finde das sehr angenehm, aber diesmal ist mir negativ aufgefallen, dass bei Zoe immer in Ich-Perspektive erzählt wird und bei allen anderen nicht. Das ist ein wenig verwirrend, wenn man im Lesefluss ist.
Die Fortsetzung an sich ist spannend – wie bisher alle Bücher der Serie – aber das Ende ist dann absehbar. Überraschungen gab es eher weniger.
Mittlerweile wird es auch immer schwieriger sich auf das Buch einzulassen, da die einzelnen Bücher zeitlich zu weit auseinanderliegen. Nach einem Jahr muss ich wieder darüber nachdenken „Was war denn mit Dragon? – Ach stimmt ja gegen Ende letzten Bandes umgebracht. Won wem? -  Ach ja Aurox…“ Es ist einfach schwierig sich in allen Einzelheiten an das vor ein oder zwei Jahren passierte zu erinnern. Hier und da werden die Geschehnisse wiederholt, aber an der Stimmung und der Action im Buch nagt das.
Ich würde mir auch beim Hauptcharakter Zoe mehr Entwicklung wünschen. Sie ist ein Kind und möchte eigentlich nur normal sein – das passt in den 10 Band nicht mehr rein. Es nimmt zwar schon ab, aber es ist schon komisch, dass man ihr, nach all dem was sie erlebt hat, noch sagen muss „Werde erwachsen!“.
Insgesamt wieder ein gelungener Band, der den Leser unterhält aber leider auch ein wenig verpasst den Leser wie zu Beginn mitzureißen.

Was ich besonders mochte:

Aphrodites Humor mag ich immer mehr. Gemein, aber sehr unterhaltsam. Die Sprüche sind manchmal schon sehr lesenswert :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen