Mittwoch, 8. Januar 2014

"Sonea 3: Die Königin" von Trudi Canavan - Der großartige Abschluss der Trilogie!



http://www.randomhouse.de/Buch/Sonea-3-Die-Koenigin-Roman/Trudi-Canavan/e294626.rhd
Sonea 3
Die Königin
Trudi Canavan
Fantasy
608 Seiten
Erscheinungsdatum: 12.11.2012
Penhaligon
ISBN: 978-3-7645-3043-3


Kaum freut sich Schwarzmagierin Sonea über die Freilassung ihres Sohnes Lorkin durch die Verräter, nimmt ihn der König von Sachaka gefangen um Informationen herauszufinden. Lorkin ist jedoch nicht bereit diese preiszugeben, da er sich in die junge Verräterin Tyvara verliebt hat. Damit begibt er sich in eine gefährliche Lage, die den Krieg zwischen Sachaka und Kyralia provozieren könnte. Um diese Situation zu schlichten bricht Kyralia ihr eigenes Gesetz und lässt Sonea nach Sachaka gehen um zu retten, was noch zu retten ist.

Fazit:

Der Schreibstil der Trilogie war insgesamt sehr angenehm zu lesen. Es wird nicht zu viel beschrieben, sondern sich primär auf die Ereignisse und Gedanken konzentriert. Das führt dazu dass man zum Teil kein Bild von Äußeren eines Charakters hat, oder erst spät Hinweise bekommt, aber man hat das Gefühl sie zu kennen, da man immer mit ihren Gedanken vertraut ist. Die einzelnen Gedanken sind durch kursive Schrift gekennzeichnet und lassen sich somit nicht mit dem Rest verwechseln.
Bis zum Schluss springt die Geschichte zwischen Lorkin, Dannyl, Sonea, Lillia und Cery. Der Leser erfährt Stück für Stück die einzelnen Geschichtsverläufe und bekommt einen Blick auf das große Gesamtbild.

Die Charaktere wachsen dem Leser ans Herz. Es ist selten, dass man alle mag, aber hier hatte ich das Gefühl alle fünf Protagonisten sehr zu mögen und zu verstehen. Im letzten Band erfährt der Leser insbesondere viel über Lillia, da sie sich sehr entwickelt. Aber auch bei Sonea, Dannyl und Lorkin geschehen wirklich seltsame und interessante Dinge, die man so nicht gedacht hätte.

Die Geschichte hat ihr Ende gefunden und ich war teilweise erstaunt. Manches sieht man kommen, aber es ist dennoch spannend. Andere Wendungen wiederum hätte ich nie erwartet. Soviel sei verraten: Es kommt zu einer Schlacht, was alle erfreuen dürfte, die ein spannendes Ende erwarten.

Insgesamt ist dies ein krönender Abschlussband! Der Leser trifft alte Freunde und lacht, leidet, wundert sich und fiebert mit ihnen mit. Das Buch war spannend, mitreißend und wie gewohnt wunderbar angehaucht mit einer gewissen Leichtigkeit, die den Leser abholt und auf eine schöne Reise mitnimmt.

Was ich besonders mochte:

Soneas Unbeholfenheit in einer gewissen Situation war wirklich nahezu süß. :)


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

http://www.randomhouse.de/penhaligon/

1 Kommentar:

  1. Ich bin immer noch so unschlüssig, ob ich diese Bücher lesen soll. Irgendwie würden sie mich ja wahnsinnig reizen. Danke auf jeden Fall für die tolle Rezi!

    AntwortenLöschen