Dienstag, 14. Oktober 2014

"The Iron Trial" von Holly Black/Cassandra Clare - Düster, anziehend und wunderbar geschrieben!

The Iron Trial
Magisterium 1
Holly Black / Cassandra Clare
Fantasy
295 Seiten
Erscheinungsdatum: 11.09.2014
Penguin Random House UK
Englisch
EAN: 9780857532497

Das Magisterium ist für alle Teilnehmer der Prüfung der Traum. Nur für Callum Hunt nicht, denn ihm wurde sein ganzes Leben lang eingebläut niemals einem Magier zu trauen. Sein einziges Ziel: Auf voller Linie versagen, damit man nicht ins Magisterium aufgenommen wird. Was ganz einfach klingt, erweist sich als Katastrophe, denn Callum wird aufgenommen. Das Magisterium wirkt am Anfang wie ein großer Spaß, doch Call merkt schnell, dass nicht alles so einfach ist wie es scheint.

Fazit:

Holly Black war mir neu, doch ich habe schon Erfahrung mit Cassandra Clares Büchern und fand den Schreibstil immer fantastisch. Hier wurde ich nicht enttäuscht. Das Buch ist toll geschrieben und äußerst interessant und spannend zu lesen. Es wird in der dritten Perspektive erzählt und vermittelt dem Leser dabei trotzdem die Gedanken des Protagonisten sehr gut. Die Beschreibungen sind nicht ausschweifend aber dennoch so gut, dass man das Gefühl hat in eine neue Welt einzutauchen. Das Englisch ist unkompliziert.

Die Charaktere sind alle mit kleinen Eigenheiten versehen, sodass jeder von ihnen besonders wirkt. Man kann sich als Leser direkt mit dem einen oder anderen Charakter identifizieren. Dabei gibt es hier wie so oft in Clares Büchern auch, Charaktere die nicht so sind wie sie auf den ersten Blick scheinen.

Die Handlung ist gut ausgedacht und spannend. Call soll einfach nur versagen - doch auch darin versagt er. Obwohl ihn sein Vater so oft vor dem Magisterium gewarnt hat, findet Call es aufregend dort zu sein und in Magie unterrichtet zu werden. Er hat plötzlich Freunde und sein kaputtes Bein steht ihm zum ersten Mal nicht überall im Weg. Doch nicht alles ist nur schön. Eine dunkle Prophezeiung, ein Geheimnis seines Vaters und einige Indizien deuten etwas unheilvolles an. Jetzt ist es an Call herauszufinden, ob die Warnungen seines Vaters berechtigt waren.
Die Geschichte ist mitreissend, sehr gut ausgedacht und lässt kaum Fragen offen. Clare Fans kommen auch hier wieder voll auf ihre Kosten.

Insgesamt ein toller Einstieg in einen 5-teiler! Spannende Geschichte, interessante Charaktere und ein mitreissender Schreibstil sorgen für ein tolles Lesevergnügen. Einziges Manko ist nur, dass es noch so lange dauert bis Band zwei erscheint!

Was ich besonders mochte:

Die Überraschungen in der Handlung!


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen