Samstag, 5. September 2015

"Silver Shadows" von Richelle Mead - Spannender und abwechslungsreicher Wiedereinstieg!

Silver Shadows
Bloodlines 5
Richelle Mead
Fantasy
416 Seiten 
Englisch
Erscheinungsdatum: Januar 2015
Razorbill
ISBN 9781595146328


Sydney wurde von den Alchemisten gefasst und soll nun aufs Schärfste umprogrammiert werden. Was ihr jetzt bevorsteht, mag sich niemand vorstellen. Doch während ihre Freunde, bei der Such nach ihr, nicht vorankommen, knüpft Sydney auch in den furchtbarsten Orten Kontakte und schmiedet Pläne. Wird das Zentrum wirklich halten, oder ist die frische Beziehung zum Scheitern verurteilt?

Fazit:

Der Schreibstil ist bei der englischen Ausgabe wie immer nicht zu beanstanden. Der Roman liest sich sehr gut und obwohl er recht einfach geschrieben wurde, wurde alles so gut umgesetzt, dass man die ganze Zeit nur noch schneller weiterlesen möchte, da die Geschichte stets an Spannung zunimmt und immer mehr Dinge passieren. 
Das Buch ist wieder in Sydney und Adrian Kapitel unterteilt, um möglichst viel von beiden Seiten mitzubekommen. Das klappt wieder sehr gut und ist recht angenehm zu lesen.

Die Charaktere entwickeln sich authentisch weiter. Die Protagonistin ist auch weiterhin rebellisch eingestellt, aber man merkt wie das Ganze an ihr kratzt und sie sich ihre Gedanken macht, die manchmal schon eher unwahrscheinlich sind. Dennoch wirkt das glaubwürdig, wie im echten Leben.
Adrian fällt währenddessen wieder in alte Muster zurück....war ja klar...Aber alle Charaktere zusammen, also auch der ganze Kreis um Jill und um Lissa, entwickeln sich im Kollektiv und dennoch bekommt man die Probleme der einzelnen kleinen Geschichten mit. Das ist wirklich fein gelöst.

Die Geschichte nimmt nach dem letzten Band wieder mehr Fahrt auf. Es wird spannender und dadurch, dass sich das Umfeld komplett ändert, wird es auch abwechslungsreich interessanter! Es geht im ganzen Band nicht mehr darum sich in der Highschool zurechtzufinden und auf Jill aufzupassen, sondern es gibt zwei Stränge: Zum Einen Sydney bei den Alchemisten und die furchtbaren Dinge, die sie tun. Zum Anderen Adrian und die Suche nach Sydney, vor und nach seinem Rückfall. Beide Verläufe offenbaren neue Infos und dadurch auch neue Erkenntnisse in der Gesamtgeschichte. 

Insgesamt war dies ein spannender Wiedereinstieg, nachdem der letzte Band eindeutig schwächer war. Hier gibt es eine neue Szenerie, frische Charaktere und man kommt weiter voran. Die Spannung nimmt bis zum Schluss zu und am Ende sollte man den nächsten Band am besten schon neben sich liegen haben. So sollte es sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen