Montag, 26. Oktober 2015

"Verschwörung" von David Lagercrantz - Ein gelungender Ableger der Millennium Trilogie

Verschwörung (nach Stieg Larsson)
David Lagercrantz
gelesen von Dietmar Bär
Hörbuch mp3
Thriller
9h 10m
Erscheinungsdatum: 27.08.2015
Random House Audio
ISBN: 978-3837131352

Frans Balder, einer der führenden Spezialisten für künstliche Intelligenz wird ermordet. Zuvor hat er Mikael Blomkvist brisante Informationen versprochen. Als Mikael erfährt, dass Frans auch Kontakt zu Lisbeth Salander hatte, fängt er an zu recherchieren. Eine spannende Geschichte beginnt, die Mikael als Journalist wieder den Schwung geben könnte, den er so dringend braucht.

Fazit:

Der Vorlesestil ist sehr gut! Ich tue mich normalerweise schwer mit Hörbüchern aber Dietmar Bär ist ein wirklich guter Vorleser. Er hat eine gute tiefe Stimme und verstellt diese in genau dem richtigen Maße, damit man die Charaktere und das Beschreibende voneinander unterscheiden kann. Man kommt sich nicht wie beim Zirkus vor. Außerdem schafft er eine gute Atmosphäre, die zur Geschichte passt und spannend wirkt.

Die Charaktere sind alte Bekannte und was sollte man hierzu sagen? :) Man kennt die meisten schon aus der Millennium Trilogie und dort wird auch angesetzt, auch wenn hier die Charaktere leider etwas zu sehr erhoben werden, was teilweise schon zu viel wirkt. Auch die anderen Charaktere um die es hier geht werden sehr überzogen in eine Richtung beschrieben. Also ist es die schönste Frau auf Erden und der beste Hackergott den es gibt. Etwas bescheidenere Beschreibungen wären auch ausreichend gewesen.

Die Geschichte ist spannend und gut! Wie gebannt verfolgt man dort das Treiben und auch die Story um den behinderten Sohn, die Software und die schöne Frau ist durchaus unterhaltsam. Aber fängt man an es als Fortsetzung der Millennium Trilogie zu sehen, so muss man leider sagen es bleibt eine Trilogie. Lagercrantz ist gut und hat hier etwas sehr spannendes geschaffen, aber es ist eben nicht das Original und das merkt man. Es fehlt das gewisse Etwas, was es im Original gab. Die Charaktere waren sehr unterschiedlich und tiefgründig und dennoch äußerst glaubwürdig. Hier waren sie schon zu sehr auf dem Podest und irgendwie einerseits wie Superhelden, andererseits irgendwie überzogen in ihren Charaktereigenschaften. Dadurch geht etwas die Sympathie verloren.

Ein sehr guter Thriller, der zu begeistern und fesseln vermag. Jedoch, sollte man sich hier besonders bewusst sein, dass es eben ein anderer Autor ist und eine Geschichte nach Stieg Larsson erzählt die gut und lesenswert ist, aber nicht an die Vorgänger rankommt.



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen