Donnerstag, 7. Januar 2016

"Centum Night - Der Freie Fall" von Lou Timisono - Spannend, realistisch, anspruchsvoll!

Centum Night
Der Freie Fall
Lou Timisono
Roman
360 Seiten
Balladine Publishing
Erscheinungsdatum: 21.05.2014
ISBN-13: 978-3945035177


Macht ist alles!
Nach dem Krieg ist die Gesellschaft  unterteilt in Privilegierte Bürger, Arbeiterschicht und kriminelle Schicht. Gefühle sind verboten und jegliche Annehmlichkeit muss man sich verdienen. Doch in der kriminellen Schicht, die sich an keine Regeln hält und keinen Zugang zur neuesten Medizin oder Technik hat, formiert sich ein bedrohlicher Aufstand. 
Eine Orwellsche Vision für das 21. Jahrhundert.

Fazit:

Der Schreibstil ist sehr angenehm, da er besonders durch die durchdachten Formulierungen auffällt. Es handelt sich hier um ein gut geschriebenes Erwachsenenbuch. Flotte Sprüche im Slang gibt es keine, eher geschachtelte Sätze und Andeutungen die verstanden werden wollen. Einziges Manko waren die vielen englischen Begriffe, die nicht schwer waren, aber den Lesefluss leicht störten, da sie im Satz immer herausstachen. Am Anfang fällt dies jedoch mehr auf, als im Rest des Buches, da am Anfang viel erklärt wird. 
Das Buch ist in Kapitel unterteilt, die jeweils anderen Protagonisten gewidmet sind, sodass man ein allumfassendes Bild der Geschichte erhält. Die Geschichte ist durchwegs spannend.

Die Charaktere sind authentisch und man schliesst sie zwar, aufgrund ihrer Anzahl, nicht total ins Herz aber man verfolgt sehr gespannt ihren Werdegang. Es sind normale Menschen und genau dadurch wirkt dieses dystopische Werk sehr echt.

Die Geschichte ist spannend und mitreissend. Die Gesellschaft wurde aufgeteilt und es gibt Gewinner und Verlierer. Die Gewinner werden durch die arbeitende Mittelschicht von den Verlierern geschützt und dies funktioniert durch Anreize. Das ist ein sehr perfides System und man kann sich gut in die Geschichte und ihre Probleme hineinversetzen. Die Spannung baut sich zu Beginn auf und hält sich durch die gesamte Geschichte bis zum Schluss.

Insgesamt ist es ein sehr gut durchdachter dystopischer Thriller, in die sich jeder Leser hineinversetzen können wird. Und ist man erstmal drin, will man wissen wie es endet! Super!

Was ich besonders mochte:

Die authentischen Charaktere und die spannende Geschichte waren toll, die vielen unnötigen englischen Begriffe jedoch nicht. 


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen