Montag, 14. März 2016

"Die Herren der Grünen Insel" von Kiera Brennan - Ein richtig gutes Historienepos!

Die Herren der Grünen Insel
Kiera Brennan
Roman 
960 Seiten
Erscheinungsdatum: 15.02.2016
Blanvalet
ISBN: 9783764505592


Irland 1166: Die Insel ist viele kleine Reiche zersplittert, die sich bekriegen.  Alte Könige kämpfen um Ehre und Macht und selbst die friedlichsten Herrscher geraten in einen blutigen Krieg. Zudem droht ein gemeinsamer Feind, Henry von Plantagenet, die Insel einzunehmen. Doch was hat Ascall von Toora, der gefürchtetste und brutalste Krieger der Insel, damit zu tun, der doch grad die Schwester eines reichen Grundbesitzers entführt hat?

Fazit:

Dieses Buch hat mich überrascht! Es ist gut geschrieben, lässt sich flüssig lesen. Es ist unterteilt nach Jahresabschnitten und innerhalb der Jahresabschnitte springt die Handlung zwischen verschiedenen Charakteren. Zusätzlich ist das Buch fesselnd und spannend durch und durch.

Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und sehr tiefgründig. Man lernt sie kennen und manche mag man auch, andere nicht. Durch die Entwicklung, oder durch gelüftete Geheimnisse ändert man über den einen oder anderen die Meinung, was mir sehr gut gefallen hat, da hier nicht alles so einfach ist wie es scheint.
Die Protagonisten sind Ascall von Toora (gefürchteter Kriegherr), Riacán (Ascalls Feind), Caitlín (Riacáns Schwester), Faolán (Riacáns Bruder und Barde), Pól (mächtiger Händler), Róisín (Póls Tochter), Aoife (Tochter eines irischen Königs). Zwischen dieses Personen springt die Handlung und überschneidet sich teilweise.

Die Geschichte hat mich voll mitgerissen. Irland ist in viele kleine Reiche zersplittert, die sich untereinander und gegeneinander und miteinander bekriegen und zusätzlich droht eine feindliche Übernahme durch den König des anglo-normanischen Reiches. Ascall von Toora ist ein gefürchteter und grausamer Krieger, der Caitlín entführte, und eine wichtige Rolle in diesem Krieg spielt. Doch auch er hat viele Feinde, nicht zuletzt durch die Entführung. Doch wenn der Krieg nur so einfach wäre. Waffen sind die eine Seite der Medaille, Intrigen die Andere. Und von Letzterem gibt es reichlich, denn jeder der Macht hat, übt diese auch aus.

Insgesamt gesehen hat mich das Buch voll überzeugt und ich will wissen wie es weitergeht! Jetzt! ;)
Super spannend, tiefgründige Charaktere und ein sehr großer Schauplatz verschiedener Arten von Macht und Krieg. Ein Buch, das auch mit den großen Sagen mithalten kann! Absolute Leseempfehlung!


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an:



1 Kommentar:

  1. Huhu Juju
    habe das Buch auch auf meinem Sub und will es bald shnell lesen.
    Deine Rezi hat mich wirklich neugierig gemacht ^^

    Grüße Lilly

    AntwortenLöschen