Sonntag, 15. Mai 2016

"Element 8 - Das Flüstern der Erde" von Wolfgang Kirchner - Sehr gelungener Start eines Fantasy-Epos



Element 8
Das Flüstern der Erde
Wolfgang Kirchner
434 Seiten
Fantasy
Erscheinungsdatum: 08.03.2016
Shadow Press
ISBN: 3950422315


Eine uralte Prophezeiung scheint sich zu erfüllen und versetzt nicht nur die Erdvölker in Unruhe. Als Narna Feuervogel ihren Stamm verlässt, beginnt für sie eine schicksalshafte Reise voller Gefahren. 
Auch Kreton Morgenwasser versucht auf seine eigene zweifelhafte Weise, das Unheil aufzuhalten. Auf der Suche nach einem Artefakt, erhofft er sich eine Macht, die Welt zu retten. Doch die Schatten sind näher als er glaubt....

Fazit:

Der Schreibstil ist unaufdringlich und gut zu lesen. Es gibt viele Begriffe, die man auf den letzten Seiten nachschlagen kann, aber wenn man es nicht tut, versteht man trotzdem alles gut genug. Die Geschichte wird aus der dritten Perspektive erzählt und die Kapitel wechseln zwischen ein paar Charakteren hin und her. Zudem erfahrt man oft die direkten Gedanken der Charaktere. Diese sind gut abgetrennt dargestellt, in kursiver Schrift.

Die Charaktere sind sehr interessant und erinnern ein wenig an Disney. Da gibt es Narna Feuervogel, die einen inneren Drang hat, aus ihrer Situation zu entfliehen. Sie ist stur und lässt sich von niemandem etwas sagen...da ist der Ärger vorprogrammiert.
Kreton Morgenwasser, ein hässlicher Vikar, verfolgt seine eigenen Pläne. Er ist sehr schlau und denkt viele Schritte voraus. Sein scheinbar nichtsnutziger Assistent Talias scheint nur ein Tölpel zu sein, ein gutmütiger jedoch. Und doch verbirgt sich hinter allen Charakteren mehr. Alle scheinen das Gleiche zu wollen, aber auf unterschiedliche Weisen.

Merkwürdige Dinge geschehen neuerdings im Flüsterwald und eine uralte Prophezeiung scheint sich zu erfüllen. Narna hält es nicht mehr zu Hause, doch es scheint nicht alles so einfach zu sein...nichtmal das Fliehen von zu Hause. Sie trifft unterschiedliche Leute und diese verwirren sie mit ihren Informationen. Die ohnehin zwiegespaltene Narna muss sich entscheiden eine wichtige Aufgabe anzunehmen oder nicht. 
Währenddessen schmiedet Kreton Morgenwasser eigene Pläne um an das ranzukommen, was er möchte. Seine Motive sind unklar und die Vorgehensweise zweifelhaft. Obwohl alle Angst haben vor den Schatten, entfacht sich ein Krieg unter ihnen....doch wie kann man die Prophezeiung noch stoppen, wo sie doch gefährlich nahe rückt.

Insgesamt ein richtig schöner Auftakt einer neuen Epos Reihe. Gut durchdacht, komplexe Handlungen, Spannung und das gewisse Etwas lassen sich hier nicht missen. Ich kann nur hoffen, dass es bald weitergeht.


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an:
    


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen