Donnerstag, 30. Juni 2016

"Geliebter Samurai" von An Lin - Mittelalter, Moderne und eine unerfüllte Aufgabe

Geliebter Samurai (Yuna und Yoshi 1)
An Lin
Roman
277 Seiten
ebook
Erscheinungsdatum: April 2016
Selfpublishing
ASIN: B01EP7CBB4



Im 12. Jahrhundert haben sie sich heimlich geliebt: Prinzessin Yuna und der Samurai Yoshi. Doch als sie in unserer Zeit für eine zweite Chance wiedergeboren werden, schlagen ihre Herzen für unterschiedliche Welten: Yuna ist eine tüchtige Geschäftsfrau, und Yoshi zockt lieber Computerspiele, statt für die Schule zu lernen. Erst durch Mura, einen alten Widersacher der kaiserlichen Familie, kreuzen sich ihre Wege wieder. Im Kampf um Leben und Tod entfacht das Feuer zwischen Yoshi und Yuna neu. Da entscheidet sich der Samurai in Yoshi erneut für den Ehrentod, um Yuna zu retten... Ist ihre Liebe für immer verloren?

Fazit:

Anfangs lockte mich diese Geschichte nicht besonders, doch ich war sehr positiv überrascht. Der Schreibstil ist sehr einfach, jugendlich und ermöglicht ein schnelles Lesen. Die Spannung steigt nach dem ersten Drittel an und hält bis zum Schluss. Es ist eher eine neugierige Spannung als eine Nervenzerreissende. 

Die Charaktere sind alltagstauglich. Yuna ist die Älteste, aber auch bei Weitem die naivste von Allen. Es scheint auf die typischen Klischees zu passen, denn sie ist still, wohlerzogen und macht sich übermäßig viele Gedanken, spricht aber kaum was davon aus.
Yoshi ist der typische Roman-Frauenmagnet. Gutaussehend, still und geheimnisvoll. Leider aber 12 Jahre jünger als Yuna und genau das macht Probleme.
Yunas und Yoshis Freunde sind einfach durchgeknallte bunte Vögel. Die sorgen für den Spaß und die peinlichen Momente.

Die Geschichte ist interessant. Irgendwann können wir uns lieben sagte einst der Samurai zur Prinzessin Yuna, für die er sein Leben gab. Doch damit meinte er nicht dieses Leben also treffen sie rund 800 Jahre später aufeinander. Allerdings kennen sie nur die Träume und haben sonst keinerlei Erinnerungen. Doch das ist verstörend genug und deshalb finden Yuna und Yoshi sich. Doch Yoshi, der Yuna schlaflose Träume beschert, ist in diesem Leben noch minderjährig und dadurch tabu. Und es scheint auch keine Liebe zu sein. Beide sind verwirrt und dann gerät Yuna schon in Gefahr. Schaffen die Beiden es sich zu erinnern und dies auch zu überleben? Denn der Auftrag die Prinzessin zu töten steht noch immer...

Die Geschichte ist gut umgesetzt und interessant. Es ist eine gute Unterhaltung für Zwischendurch mit vielen lustigen und peinlichen Momenten und einer Protagonistin, die noch viel vom Leben lernen muss.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an An Lin!

1 Kommentar:

  1. Hallihallo!

    Eine wirklich schöne Rezension. Bei mir steht das Buch schon länger auf der Wunschliste. Ich bleibe auch direkt mal als Leserin hier und schau mich noch ein wenig bei dir um ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen